“Yello – Skurrile Klänge aus dem Zeittunnel”

Besser hätte ich es auch nicht beschreiben können:
“Musik zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: Auf seiner ersten Tournee überhaupt macht(e) das Schweizer Elektropop-Duo „Yello“ in der Frankfurter Festhalle Station.”

Maximilian Steiner hat in seinem Konzertbericht genau “meinen” Abend in der Frankfurter “Guten Stubb” beschrieben. Da kann und brauche ich nichts hinzufügen.

Der “Verlust” meines Tickets in der ersten Reihe des Rangs, mit direktem Blick auf die Bühne, wurde durch die Veranstalter mit einem (Steh-)Platz in der allerersten Reihe des VIP-Bereichs mehr als ausgeglichen: TOUCH YELLO 🙂

Da konnte ich doch nicht umhin, mit dem Smartphone ein paar Pixel zu bannen, die ihr hier angucken könnt: Fotos.

 

DAS ICH DAS NOCH ERLEBEN DURFTE!!!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.