“SPASS” am Sommerabend

Am Sonntag (18.08.2019) durften wir am eigenen Leib spüren und erfahren, was wir sonst “nur” aus dem Fernsehen kennen: einen “außerordentlich starken Gewittersturm” mit einem “sogenannten Macro-Burst”.
Ich darf wohl behaupten, dass ich erstens so etwas noch nie erlebt habe und zweitens auch nie wieder erleben möchte!
Gegen 18:00 wurde der Himmel innerhalb von Sekunden (!) schwarz und anschließend brach der Wahnsinn los. Extremer Sturm, waagerechter (!) Hagel mit immens großen “Hagelkörnern” und Wasser ohne Ende. Das ganze “Spektakel” dauerte gefühlt keine zehn Minuten und danach war Rodgau anders als vorher. Ich denke die Fotos sprechen für sich: Unwetter in Rodgau-Hainhausen
Die Menschen standen lange geschockt auf den Straßen und konnten nicht glauben, was da soeben passiert war.
Nachdem sich der erste Schock gelegt hatte, fingen aber sofort und überall die Leute an aufzuräumen und wenigstens die Straßen frei zu bekommen. Da war eine große Solidarität zu spüren, die ich bisher hier auch noch nicht erleben durfte.
Und dann wären noch “die Anderen”:  Fahren durch das Chaos mit dem Smartphone vor den Augen um nichts zu verpassen und möglichst viele zu behindern!!!

Unser Auto aus böhmischer Produktion schein alle Einschläge gut überstanden:

SKODA-Panzer

Hier noch einige Medienmeldungen:

Vielen Dank möchte ich ALLEN Helfern sagen, die unermüdlich im Einsatz waren und noch sind!
(UND meinem Chef für sein Verständnis und Entgegenkommen 🙂 )

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.