BALTIC-POLO

Wie schon im vorherigen Beitrag, wird aus der ursprünglich geplanten “großen Marco-Polo-Tour” ein etwas leichteres und überschaubares Projekt.

Anlässlich der Tatsache, dass meine Tochter nun bald wohl nicht mehr mit ihrem “Alten” Urlaub machen wird, entstand die Idee vom “Letzter-Papa-Urlaub”. Dies soll uns noch einmal ganz intensiv zusammen bringen und gemeinsam etwas richtig tolles erleben lassen.
Es entwickelte sich der Plan eine etwas größere Tour mit dem UNIMOG zu unternehmen, da wir dabei ganz bestimmt mehr erleben als in einem organisiertem “Club-Urlaub” oder ähnlichen Veranstaltungen. Außerdem wird es bestimmt durch die längere räumliche Nähe eine intensive Zeit des Zusammenseins geben.
Aufgrund der aktuellen “Welt-Lage” wollen wir uns in “good old Europe” rum treiben und ich entwickelte mehrere Routenvorschläge:

1. Routenvorschlag: Nordkap
Einmal zum nördlichsten Punkt Europas und gegebenenfalls dabei die Ostsee umrunden.
Allerdings gab es dazu zwei “wichtige Argumente” eines Noch-Pubertiers :
1.) Was gibt es dort zu sehen?
Natur, Natur und viel Natur!
Wenig Städte, Dörfer, Menschen …
— Eeeehm, !
2.) Internet /WLAN?
Eher weniger — Eeeehm, !

2. Routenvorschlag: Schwarzes Meer
Über Ungarn und die Karpaten zum Schwarzen Meer und über die “Balkanroute” an der Adria entlang retour.
Allerdings gab es dazu auch wieder “wichtige Argumente” eines Noch-Pubertiers :
1.) Was gibt es dort zu sehen?
Natur, Natur und viel Natur!
Mehr als an der Nordkap-Route: Städte, Dörfer, Menschen …
— Eeeehm, hmmm!
2.) Internet /WLAN?
Mehr als an der Nordkap-Route, aber immer noch eher weniger
— Eeeehm, hmmm!

3. Routenvorschlag: Baltikum
An die Ostsee mit Boxenstopp bei Freunden und Verwandten. Danach an der Ostsee entlang bis nach Estland und dann an der weißrussischen Grenze und über die Hohe Tatra wieder zurück
Allerdings gab es dazu auch wieder “wichtige Argumente” eines Noch-Pubertiers :
1.) Was gibt es dort zu sehen?
Natur, Natur, Natur
Aber mehr als an Route 1 oder 2: Städte (Shopping!!!), Dörfer, Menschen …
— Eeeehm, joo!
2.) Internet /WLAN?
Viel mehr als an der Route 1 oder 2
— Eeeehm, joo!
Und bei dieser Reiseroute sind wir eigentlich nie wirklich weit von unserer “Heimat-Basis” entfernt, so dass bei hoffentlich nicht auftauchenden Schwierigkeiten ein Abbruch jederzeit ohne große Probleme machbar ist.

Also halten wir mal (voraussichtlich) fest, dass wir den letzten Papa-“Kind”-Urlaub am Baltikum verbringen werden.
In Anlehnung an unseren ursprünglichen großen Plan, nenne ich diese Aktion nach meinem Vorbild “BALTIC-POLO-Tour”.
Meinereiner freut sich schon “wie Bolle” auf diesen tollen Urlaub 😜
Inwieweit sich das für ein “Noch-Pubertier” auch sagen lässt sei mal dahingestellt 🤔

Wie es weitergeht mit den Planungen und Vorbereitungen erzähle ich in den weiteren Blog-Beiträgen. Es wird und bleibt also spannend – stay tuned 😉

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.