Auch aus gegebenem Anlaß – Was ist meine Arbeit wert ?

Auch ich möchte gerne einmal auf den Blog-Eintrag von Tim Dochnahl hinweisen.

Achtung: Ich muss in diesem Post ein etwas Frust rauslassen. Also bitte nicht erschrecken, aber das muss auch mal sein.

Egal, ob Hobby-Fotograf, Nebenberufler, oder Profi…. Alle kennen diese Sprüche:

– Du hast doch so eine Tolle Kamera! Kannst du Bilder von mir machen?
– Deine Fotos sind sooo Toll! Willst mal meine Kinder Fotografieren?
– Ich heirate Bald und du machst doch so schöne Fotos…..
ect….

Ich fühle mich in solchen Situationen geehrt und für meine Arbeit geschätzt. Aber der Knackpunkt ist ein Anderer! Es geht um die Gegenleistung.

Der Allgemeine Glaube ist nämlich der, dass man sich eine Spiegelreflexkamera kauft und so viel Spaß an der Sache hat, dass man total glücklich ist, wenn man seine Freunde Fotografieren darf!
Kostenlos…. NATÜRLICH!… Man kennt sich ja!

Ich möchte in diesem Post mal mit ein paar Missverständnissen aufräumen:

Es gibt natürlich genau diese Leute. Sie kaufen sich eine DSLR, weil sie das Thema Fotografie interessiert und “knipsen” ihre Freunde. Diese bedanken sich, freuen sich über die Bilder und alle sind Glücklich.
Zu diesen Menschen gehöre ich leider nicht (mehr).

– Ich habe Jahre lang “trainiert” um die Qualität zu liefern die ich heute anbiete.
– Ich habe tausende von Euro investiert um die Ausrüstung mein Eigen zu nennen, wie ich sie für meine Fotos benötige.
– Ich habe unzählige Stunden vor Tutorials gesessen, Seminare besucht und mich in Bücher vertieft um mein Wissen auf den heutigen Stand zu bringen.

Ich knipse nicht, ich arbeite, und viele vergessen, dass ich dann meine Fotos mache, wenn ich gerade nicht meiner Hauptberuflichen Tätigkeit nachgehe, denn “nebenher”  arbeite ich ja auch noch 40 Std. pro Woche in meinem Hauptberuf!

Ich mache aber nebenbei keine andere Arbeit, als ein “Profi-Fotograf”… nein… ich mach mehr als ein “Profi-Fotograf”!
Ein normaler Fotograf hat sein Studio in der Fußgängerzone, wartet bis jemand kommt und macht seine Standard-Arbeit. Jeden Tag die selben Passbilder oder die selben Portraits in den selben Posen im selben Studio. Er macht einfach nur das, was er machen muss um seine Brötchen zu verdienen und i.d.R. nicht mehr und nicht weniger.

Ich hingegen, plane für ein Shooting meistens einen ganzen Tag ein. Klar, Fotos machen dauert nicht den ganzen Tag! Aber keiner bedenkt die Arbeit vor und nach dem Fotos machen. Nicht nur dass die Ausrüstung ziemlich viel Geld gekostet hat und auch nicht von Luft und Liebe kommt und auch gepflegt und erneuert werden muss, sondern auch die Nachbearbeitung der Bilder, die nicht nur sehr teure Software vorraussetzt, sondern auch noch Stunden lang dauern kann! Ich bezahle mein Benzin zu der Location, meine Batterien für die Blitzgeräte, die Wartung der Kamera und ganz zu schweigen von Softboxen, Belichtingsmesser, Objektiven, Refektoren….
Mein Monitor muss in seiner Farbe kalibriert werden, was auch kosten zur Folge hat. Ich brauche Stative, taschen für meine Kamera und mein Zubehör….

Und vor allem anderen FREIZEIT, die ich dafür nutze Fotos zu machen, anstatt an dem Tag aus zu schlafen und vor dem Fernseh rum zu liegen.

Wenn ich Fotos gemacht habe, freuen sich die Leute, dass sie auf den Fotos so verdammt gut aussehen. Aber es stellt sich eigentlich keiner die Frage, warum das so ist! Eigentlich ist es ganz einfach… weil ich ich jedes “normale” Portrait 10-20 Minuten Arbeit gesteckt habe, um Pikelchen zu entfernen, die Haut zu überarbeiten, hier und da ein Paar unvorteilhafte Stellen retuschiert habe, ect…..
Diese Arbeit macht sich nichtmal der Profi-Fotograf, der damit seinen Lebensunterhalt verdient. Nicht, weil er es nicht will, sondern weil er nicht überleben kann, wenn er so viel Arbeit in seine Fotos steckt! Denn diese Arbeit bezahlt ihm keiner, obwohl sie wie in meinem Fall 70-80% des Fotos ausmacht.

Wenn ich mir diese Arbeit mache und als Ausgleich einen mehr als fairen Preis verlange, springen die meisten wieder ab.
Wer konnte auch damit rechnen, dass man bei Tim was bezahlen muss…..

Ich kenne Leute in anderen Berufen… Gastronomie…. Handwerk….. what ever…..

Mit hat noch keiner in einem Geschäft was geschenkt was ich kaufen wollte… weil man sich ja kennt und er dort arbeitet!
Mir hat noch keiner ein 5 Sterne-Menü in einem Restaurant gekocht, ohne dass ich bezahlt habe….

Aber all zu viele denken, wenn man keine Fotostudio in einer Fußgängerzone besitzt, dann kosten die Fotos auch nichts…

So, jetzt ist es mal raus und es tut gut! :)

Ich hoffe ihr versteht mich und denkt nicht “der spinnt doch”. Wenn ihr das doch denkt, fragt mich bitte nicht nach Fotos ;)

LG und danke für’s Lesen,
Tim”

Ich kann Tim da fast vollkommen zustimmen. Fast soll heissen, dass es auch mal Ausnahmen geben darf !!!

Dasselbe Thema gibt es auch in anderen Bereichen, zB. Computerei:
– “Du kennst dich mit Computern aus? Kannst du nicht mal meinen PC fit machen.”
– “Okay, mach ich gerne – kostet aber … Euro”
– “Wieso”
– ” PCs von der Stange werden niemals auf DEINE Ansprüche konfiguriert und selten die passenden oder aktuellsten Treiber und Patches eingespielt. ICH besorge die benötigte und aktuelle Software die DU brauchst. ICH arbeite genau auf DEINE Beürfnisse hin. ICH bilde mich weiter, damit diese Ansprüche erfüllt werden können und stelle Testysteme bereit. ICH führe DICH in DEIN System ein und ICH bin DEIN persönlicher Ansprechpartner (25 Stunden am Tag und 8 Tage die Woche.) Für einen Aufbau deines PCs brauche ich dann schonmal 5-7 Stunden! Und jetzt kommst DU!!!”
– “Ehhm – war ja nicht so gemeint :-/”

Dasselbe kannst du auch für Webdesign anwenden. Immer nach dem Motto “Oh, du kennst dich damit aus?! Kannst du nicht mal …”

Dazu sei hier mal ein interessanter Link genannt: http://www.webkalkulator.com/

Aber auch andere “Gewerbe” sind da zu nennen.
Jeder Handwerker kann bestimmt das selbe Lied singen, wenn seine “Freunde” ihn gerne mal kostenlos in Anspruch nehmen möchten.

Daraufhin hab ich das Hobby zum offziellem Nebenjob gemacht und Geld für meine ARBEIT und Investitionen verlangt. Und siehe da, die “Freunde” fragten immer weniger, weil sie eine RECHNUNG bekamen.
Nach Gründung meiner Familie, hab ich aber allerdings auch damit aufgehört, weil mir diese wichtiger ist.

Viele Grüße

Jens

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.